30. Kalenderwoche 2014

Die Bürgermeisterin informiert

Nach dem verregneten Sommerferienstart ist das Wetter nun doch wieder besser geworden und alle daheim gebliebenen Ferienkinder können die vielfältigen Ferienaktivitäten, die in unseren Ortsteilen angeboten werden, genießen: vielleicht eine spannende Pilgerreise oder einen Aktionssonntag im Burgenmuseum, zum „Retten, Klettern, Spiel und Spaß rund um den Rursee“ am 23. Juli mit der DRK-Gruppe Schmidt, eine Fahrt mit der IG Jugend am 30. Juli zum Odysseum nach Köln oder einer Planwagenfahrt zum Zimmel am 13.08.2014. Es gibt ungemein viel zu erleben und ich wünsche allen Kindern viel Spaß dabei.

Allen jungen Menschen, die zum Schuljahresende die Haupt- und Realschule verlassen haben, wünsche ich einen guten Start in ihr Berufsleben und bis dahin nochmal eine entspannte Ferienzeit.

Beim diesjährigen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ haben 40 Dörfer aus dem Kreis Düren teilgenommen. Muldenau, Wollersheim und Berg haben sich am Wettbewerb beteiligt und wurden für ihren hervorragenden Einsatz belohnt: Muldenau erhält eine Silberplakette. Wollersheim wird ebenfalls mit einer Silberplakette und mit dem Sonderpreis „Ehrenamtlich geführte Dorfläden“ ausgezeichnet. Die Arbeit der Berger Bürger wird mit einer Bronzeplakette und dem Sonderpreis „Bürger retten ihre dörflichen Einrichtungen“ geehrt.
Ich bin sehr beeindruckt, mit welcher Leidenschaft und Begeisterung unsere Bürgerinnen und Bürger ihre Ziele verfolgen und so miteinander die dörfliche Gemeinschaft und Struktur stärken. Ich freue mich sehr über diese Ergebnisse und gratuliere allen Beteiligten ganz herzlich. Die offizielle Preisverleihung findet am 04. September 2014 in der Kulturhalle in Langerwehe statt.

Gemeinsam mit dem Stadtsportverband habe ich am 30. Juni in einer sehr schönen Feierstunde viele junge Sportlerinnen und Sportler zu ihren außergewöhnlichen sportlichen Leistungen in den verschiedensten Disziplinen beglückwünscht und geehrt. Die meiste Jugendarbeit wird in der Stadt Nideggen im Bereich des Sportes geleistet. Den vielen Ehrenamtlern, die sich uneigennützig für die Betreuung und Förderung unseres Nachwuchses einsetzen, möchte ich an dieser Stelle nochmals herzlich danken.

Für zehn Ratsmitglieder endete mit Ablauf der Legislaturperiode 2009/2014 die Mitgliedschaft im Rat der Stadt Nideggen und vier Ortsvorsteher sind aus ihrem Amt ausgeschieden. Um ihr ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren offiziell zu würdigen, habe ich die Damen und Herren zu einer kleinen Feierstunde in die Nideggener Begegnungsstätte eingeladen.
Es ist nicht einfach, die Verantwortung für die Entwicklung einer Stadt in finanziell schwierigen Zeiten zu tragen und deshalb gilt mein Dank den Menschen, die sich dieser Aufgabe gestellt haben und stellen.
Als Anerkennung erhielten sie eine Verabschiedungsurkunde und einen guten Tropfen für einen gemütlichen Abend. Einige der ausgeschiedenen Ratsmitglieder bleiben der Kommunalpolitik indes treu und werden sich zukünftig als Sachkundige Bürger in unterschiedlichen Fachausschüssen einbringen; Frau Agathe Faller ist die neue Ortsvorsteherin in Muldenau und Herr Thomas Fischer der neue Ortsvorsteher in Schmidt.

Ich wünsche Ihnen allen eine entspannte Ferienzeit.

Ihre Bürgermeisterin
Margit Göckemeyer

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos