Inhalt anspringen

Stadt Nideggen

Forschernachmittag an der Sekundarschule war voller Erfolg

„Sei dabei und forsche!“

Der Forschernachmittag der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen lockte zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus den Grundschulen der Umgebung an die Standorte Kreuzau und Nideggen. Aufgrund der Einteilung in Kleingruppen konnten die Infektionsschutzregeln von allen verantwortungsvoll eingehalten werden, sodass in einer lockeren und angenehmen Atmosphäre die Nachwuchsforscher die Möglichkeit hatten, aus vier verschiedenen Projekten eines auszuwählen und erste Erfahrungen mit neuen Unterrichtsinhalten und Themen zu sammeln.

In den Naturwissenschaften standen u.a. bunte und spannende Experimente mit Seifen auf dem Programm. Weiterhin stellten die Kinder fest, dass Rotkohl seine Farbe durch Zugabe verschiedener Stoffe ändern kann.

Die Sprachbegeisterten lernten sich in vier Sprachen zu begegnen. Mit Hilfe von Kurzdialogen waren sie am Ende in der Lage, sich auf Englisch, Französisch, Niederländisch und Spanisch zu begrüßen und zu verabschieden. Nachwuchstechniker begaben sich zunächst auf die Spuren von Leonardo da Vinci und bauten die sog. Leonardobruecke im Kleinformat nach. Im zweiten Teil konnte dann jedes Kind in die praktische Arbeit reinschnuppern und den ersten Buchstaben seines Vornamens aus Holz herstellen, der als Erinnerung mit nach Hause genommen wurde. Die jungen „Informatiker“ lernten auf spielerische Weise, wie man Roboter programmiert.

Nach 90 Minuten Forschungsarbeit und um viele neue Erkenntnisse reicher, erhielten die Kinder Stoffbeutel mit Informationen rund um die Sekundarschule. Begeistert berichteten sie ihren Eltern von ihren Erlebnissen und zeigten stolz ihre Arbeitsergebnisse.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Arne Reil
  • Arne Reil

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz