Inhalt anspringen

Stadt Nideggen

Jagd auf Wildschweine in Kooperation mit Nationalpark-Nachbarn

Straßensperrung der Landesstraße 218 zwischen Nideggen-Schmidt und Heimbach-Hasenfeld am 27.11.2021 zwischen 10 und 14 Uhr.

Das Nationalparkforstamt informiert:

Gemeinsam mit Nationalpark-Nachbarn will die Nationalparkverwaltung Eifel im Bereich des Hetzinger Waldes die Wildschweinpopulation verkleinern – dazu findet am Samstag, den 27. November eine revierübergreifende Drückjagd statt. Weil Fahrzeuge mit über die Straße wechselnden Tieren zusammenstoßen könnten, Landesstraße 218 zwischen Nideggen-Schmidt und Heimbach-Hasenfeld an diesem Tag zwischen 10 und 14 Uhr vollständig gesperrt. Bereits einige Tage im Vorfeld weisen vor Ort Schilder auf die Sperrung hin. Für den Straßenverkehr sind Umleitungen ausgeschildert.

Milde Winter und das praktisch unerschöpfliche Nahrungsangebot führen zu einer starken Vermehrung von Wildschweinen – so auch in der Nordeifel. Das zeigt sich immer wieder in Form von Schäden, die Wildschweine außerhalb des Waldes auf landwirtschaftlich genutzten Flächen und in Hausgärten verursachen. Neben der Minderung direkter wirtschaftlicher Schäden an landwirtschaftlichen Flächen fordern Umweltministerium und Veterinärbehörden zusätzlich aus Gründen der Vorbeugung der für Wild- und Hausschweine gefährlichen Afrikanischen Schweinepest eine Reduktion der Wildschweinbestände – auch im Nationalpark Eifel.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Nationalpark Eifel

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)