Bekanntmachungen der 30. Kalenderwoche 2012


Stellenausschreibung Fachbereichsleiter/in

Bei der Stadt Nideggen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Fachbereichsleiterin/eines Fachbereichsleiters

in Vollzeit für den Fachbereich II (Kämmerei, Liegenschaften, Bauen, Steuern und Finanzen) zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich:
- Leitung des Fachbereiches mit den Sachgebieten:
Kämmerei, Liegenschaften und Bauen
Steuern und Finanzen
- Koordinierung und Überwachung des Fachbereiches
- Aufgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, Vertretung der Dienststelle nach außen
- Vorbereitung politischer Entscheidungen

Zugangsvoraussetzungen sind vorrangig:
- Sie sind Beamtin oder Beamter des gehobenen Dienstes oder Tarifbeschäftigte/r mit zweiter Angestellenprüfung.
ODER
- Sie haben ein Studium zum Bachelor of Arts (ehemals Diplom-Verwaltungsbetriebswirtin oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt) erfolgreich abgeschlossen bzw. sind Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in FH.

Anforderungsprofil:
- Sie verfügen über die Befähigung der Menschenführung und sind bereit, Führungsaufgaben zu übernehmen und zu verantworten sowie sich auch im Bereich der Führung regelmäßig fortzubilden. Idealerweise verfügen Sie über Führungserfahrung.
- Sie arbeiten selbständig und sind in der Lagen eigenverantwortlich klare Entscheidungen für die Verwaltung zu treffen.
- Sie fördern die enge Zusammenarbeit im Bereich der Verwaltungsspitze und setzen deren Entscheidungen in Ihrem Fachbereich verantwortlich um.
- Sie haben ein hohes Maß an Durchsetzungsvermögen und sind in der Lage, Aufgaben zu delegieren.
- Sie haben Grundkenntnisse der Gesprächsführung und im Umgang mit Konfliktbewältigung.
- Sie sind teamfähig und in der Lage, Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und sich selbst zu motivieren.
- Sie haben Planungs- und Organisationsgeschick.
- Sie haben kommunalpolitisches Gespür und Verständnis für die Ziele der Kommune.
- Sie haben fundierte Kenntnisse im Neuen Kommunalen Finanzierungsmanagement.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVöD/A 13 BBesO.

Erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 30.09.2012 an:
Die Bürgermeisterin, Personalabteilung, Zülpicher Str. 1, 52385 Nideggen.
Für Rückfragen steht der allgemeine Vertreter, Herr Weber unter Tel. 02427/809-28 zur Verfügung.


Stellenausschreibung Sachgebietsleiter/in

Bei der Stadt Nideggen ist ab 01.10.2012 die Stelle

einer Sachgebietsleiterin/eines Sachgebietsleiters

in Vollzeit für das Sachgebiet I/2 (Ordnungsamt, Standesamt, Einwohnermeldeamt) zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich:
- Leitung des Sachgebietes
- Koordinierung und Überwachung des Sachgebietes
- Angelegenheiten des allgemeinen Ordnungsrechtes und der Gefahrenabwehr
- Bestattungswesen/Friedhofswesen
- Gewerbeangelegenheiten
- Personenstandswesen

Zugangsvoraussetzungen:
- Sie sind Beamtin/Beamter des gehobenen Dienstes oder Tarifbeschäftige/r mit zweiter Angestellenprüfung.

Anforderungsprofil:
- Sie sind bereit, dauerhaft an der Rufbereitschaft der Stadt Nideggen teilzunehmen.
- Sie zeigen Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft, sind flexibel und belastbar.
- Sie zeichnen sich durch kundenorientiertes Auftreten sowie Kooperationsfähigkeit aus.
- Sie arbeiten selbständig und sind entscheidungsfreudig.
- Sie haben Durchsetzungsvermögen und sind in der Lage, Aufgaben zu delgieren.
- Sie haben Kenntnisse in der Gespächsführung und im Umgang mit Konfliktbewältigung.
- Idealerweise verfügen Sie über Führungserfahrung.

Die Eingrupperiung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD/A 11 BBesO.

Erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB XI.

Sind Sie interessiert? Dann richten Sie Ihre Bewerbungen bitte bis zum 31.08.2012 an:
Die Bürgermeisterin, Personalabteilung, Zülpicher Straße 1, 52385 Nideggen.
Für Rückfragen steht der Fachbereichsleiter, Herr Weber unter Tel. 02427/809-28 zur Verfügung.


Abfalltermine August 2012

Restmüll
Mittwoch, 01.08. (14-tgl.), 15.08. (14-tgl. u. 4-wö.) und 29.08.2012 (14-tgl.); Nideggen
Donnerstag, 02.08. (14-tgl.), 16.08. (14-tgl. u. 4-wö.) und 30.08.2012 (14-tgl.); Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Schmidt
Donnerstag, 09.08. (14-tgl. u. 4-wö.) und 23.08.2012 (14-tgl.); Abenden, Rath

Biotonne
Mittwoch, 01.08., 15.08. und 29.08.2012; Abenden, Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim,Rath
Dienstag, 14.08. und 28.08.2012; Nideggen, Schmidt

Gelbe Tonne
Montag, 06.08. und 20.08.2012; Nideggen, Rath
Dienstag, 07.08. und 21.08.2012; Brück, Schmidt
Mittwoch, 08.08. und 22.08.2012; Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

Papier
Donnerstag, 09.08.2012; Nideggen
Freitag, 10.08.2012; Brück, Rath
Samstag, 11.08.2012; Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

Schadstoffmobil
Wollersheim, Zucker-/Bachstraße, 10.00 - 10.45 Uhr, 15.08.2012
Muldenau, Dorfplatz, 11.00 - 11.30 Uhr, 15.08.2012
Abenden, Parkplatz Freizeitzentrum, 12.05 - 12.45 Uhr, 15.08.2012
Nideggen, Rather Straße/St. Florianweg, 13.45 - 14.30 Uhr, 15.08.2012
Rath, Kirmesplatz, 14.45 - 15.15 Uhr, 15.08.2012
Schmidt, Parkplatz Sparkasse, 15.45 - 16.30 Uhr, 15.08.2012

Zusätzliche Schadstofftermine 2012 beim ELC Horm, Pfarrer-Pleus-Straße 46:
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr:
07.01., 11.02., 10.03., 05.05., 30.06., 28.07., 01.09. und 03.11.2012

Kühl- und Elektrogeräte
Montag, 13.08.2012; Nideggen, Rath
Dienstag, 14.08.2012; Brück, Schmidt
Mittwoch, 15.08.2012; Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim


Einwohnerstatistik vom 30.06.2012


Grundschule und Musikschule in Nideggen erreichen die diesjährige Endrunde für den Sonderpreis "KulturLand"

Die Grundschule Nideggen hat sich in diesem Jahr mit ihrer Bläserklasse am bundesweiten Wettbewerb MIXED UP beteiligt und die Endrunde erreicht.

Als Finalist des Wettbewerbs Kooperation zwischen Kultur und Schule wurde das Projekt Bläserklasse der Grundschule Nideggen mit dem Prädikat "Beispielhafter Beitrag für die Zusammenarbeit von Kultur und Schule" versehen und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesvereinigung Kultureller Kinder und Jugendbildung e.V. mit großer Anerkennung bewertet.

Alljährlich richtet sich der Wettbewerb MIXED UP unter dem Motto "Durch Zusammenarbeit gewinnen!" an Schulen und Träger der kulturellen Bildung.
Prämiert werden gelungene Formen und Kooperation zwischen Trägern der kulturellen Bildung und Schulen im gesamten Bundesgebiet.

Die Nideggener Schüler erlernen in der Bläserklasse in Zusammenarbeit mit der Musikschule verschiedene Musikinstrumente und beteiligen sich an zahlreichen Aufführungen und Konzerten. Ziel ist es, die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und ihre kulturellen Teilhabemöglichkeiten zu verbessern. Und so kam es, dass die Rektorin der GGS Burgblick Nideggen, Beatrix Schröder, und Renold Quade von der Musikschule Düren, Abteilung Nideggen, sich nun nicht nur über lokale, sondern auch über überregionale Anerkennung ihrer Arbeit freuen können.

Darüber hinaus wird die gesamte Gemeinschaftsarbeit - von der Musikalischen Grundschule mit Blockflöte im ersten Schuljahr bis zum kleinen Blasorchester im vierten Schuljahr - als "Modell guter Praxis" u.a. als Posterpräsentation beim 1. Bundeskongress Musikunterricht 2012 in Weimar im September vertreten sein. Fachleute aus ganz Deutschland treffen sich dort, um über das Thema "Bildung - Musik - Kultur: Zukunft gemeinsam gestalten" zu beraten.
Grundschule und Musikschule sind auf dem "Markt der Möglichkeiten" als Vetreter aus NRW mit von der Partie.

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) ausgelobt. In diesem Jahr hatten die Initiatoren des Wettbewerbs ein besonderes Augenmerk auf den ländlichen Raum.


Betriebsausschusssitzung vom WZV der Neffeltalgemeinden

Am Montag, den 23. Juli 2012 findet um 17:00 Uhr im Sitzugszimmer des Verwaltungs- und Betriebsgebäudes in 52391 Vettweiß, Seelenpfad 1, die 7. Betriebsausschusssitzung statt.

Tagesordnungs

A Öffentlicher Teil
1. Eröffnung der Betriebsausschusssitzung durch den Vorsitzenden
a) Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
b) Tagesordnung
2. Kenntnisnahme Zwischenberichte 4. Quartal 2011 und 1. Quartal 2012
3. Beratung zur Feststellung des Jahresabschlusses 2010
4. Mitteilungen und Anfragen

B) Nichtöffentlicher Teil
1. Auftragsvergabe zur Planungsleistung Tiefbrunnen, Rohwasserleitung und Erweiterung der Aufbereitung in Lüxheim
2. Auftragsvergabe Tiefbauarbeiten zur Erneuerung einer Transportleitung zwischen Frauwüllesheim und Girbelsrath
3. Auftragsvergabe Tiefbauarbeiten zur Erneuerung einer Ortsnetzleitung in Embken
4. Auftragsvergabe zur Überprüfung der Energieeffizienz auf den Aufbereitungs- und Gewinnungsanlagen
5. Auftragsvergabe zur Beratung und Unterstützung bei der Erstellung einer EDV-gestützten Mittelfristplanung
6. Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung über die Auftragsvergabe zur Einrichtung eines EDV-gestützten Instandhaltungssystems
7. Erlass von Forderungen
8. Mitteilungen und Anfragen

Vettweiß, 11. Juli 2012

Konrad Becker
Vorsitzender des Betriebsausschusses


Bekanntmachung Bezirksregierung Köln - Ausführungsanordnung

Bezirksregierung Köln
Dezernat 33
-Ländliche Entwicklung, Bodenordnung-
Flurbereinigung Gey
Az.: 33.46-50702-

Köln, den 02.07.2012
Dienstgebäude Blumenthalstraße 33
50670 Köln
Tel.: 0221/147-2033

Ausführungsanordnung

Im Flurbereinigungsverfahren Gey -50702- wird hiermit die Ausführung des Flurbereinigungsplanes gemäß § 61 Satz 1 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) in der Fassung vom 16. März 1976 (BGBI. S. 546), zuletzt geändert durch Gesetz vom 19.12.2008 (BGBI. I S. 2794), angeordnet.

1. Mit dem 01.10.2012 tritt der im Flurbereinigungsplan vorgesehene neue Rechtszustand an die Stelle des bisherigen, das heißt, die im Flurbereinigungsplan enthaltene Neuordnung des Eigentums und der sonstigen privatrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Verhältnisse tritt in Kraft.

2. Zum gleichen Zeitpunkt treten die Landabfindungen hinsichtlich der Rechte an den alten Grundstücken und hinsichtlich der diese Grundstücke betreffenden Rechtsverhältnisse, die nicht aufgehoben werden, an die Stelle der alten Grundstücke. Die örtlich gebundenen öffentlichen Lasten, die auf den alten Grundstücken ruhen, gehen nach Maßgabe der Festsetzungen im Flurbereinigungsplan auf die in deren örtlicher Lage ausgewiesenen neuen Grundstücke über (§ 68 Abs. 1 FlurbG).

Der Übergang des Besitzes, der Verwaltung und der Nutzung an den durch den Flurbereinigungsplan ausgewiesenen neuen Grundstücken wurde durch die vorläufige Besitzeinweisung vom 15.06.2011 sowie die Überleitungsbestimmungen vom 15.06.2011 geregelt.

4. Innerhalb von 3 Monaten, vom ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieses Verwaltungsaktes an gerechnet, können mangels einer Einigung zwischen den Vertragspartnern bei der Bezirksregierung Köln folgende Festsetzungen gemäß § 71 FlurbG beantragt werden:

a) Angemessene Verzinsung einer vom Eigentümer zu leistenden Ausgleichszahlung durch den Nießbraucher (§ 69 Satz 2 FlurbG);
b) Erhöhung oder Minderung des Pachtzinses oder anderweitiger Ausgleich infolge eines Wertunterschiedes zwischen dem alten und neuen Pachtbesitz (§ 70 Abs. 1 FlurbG);
c) Auflösung des Pachtverhältnisses infolge wesentlicher Erschwernis der Bewirtschaftung des neuen Pachtbesitzes (§ 70 Abs. 2 FlurbG).

Die Anträge zu a) und b) können von beiden Vertragspartnern, der Antrag zu c) kann nur vom Pächter gestellt werden.

Gründe

Der Erlas der Ausführungsanordnung ist gemäß § 61 FlurbG zulässig und gerechtfertigt. Die Flurbereinigungsbehörde hat den Flrubereinigungsplan den Beteiligten vorgelegt. Klagen gegen den Flurbereinigungsplan sind nicht erhoben worden. Somit ist der Flurbereinigungsplan unanfechtbar. Infolgedessen ist seine Ausführung anzuordnen.
Mit der Ausführung des Flurbereinigungsplanes tritt der neue Rechtszustand ein, so dass die Teilnehmer danach eigentumsrechtlich über ihre Abfindungsgrundstücke verfügen können. Die Flurbereinigungsbehörde kann um die Berichtigung der öffentlichen Bücher -Grundbuch und Liegenschaftskataster- ersuchen.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diesen Verwaltungsakt kann innerhalb eines Monats nach dem ersten Tag seiner Bekanntgabe Klage erhoben werden. Die Klage ist dem

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen
- 9a Senat (Flurbereinigungsgericht)-
Aegidiikirchplatz 5
48143 Münster

schriftlich zu erheben.
Es wird darauf hingewiesen, dass in der Klageschrift als Klagegegner das Land Nordrhein-Westfalen anzugeben ist.

Im Auftrag
(LS) gez.
(Fehres)
Ltd. Regierungsvermessungsdirektor


 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos