Bekanntmachungen der 52. Kalenderwoche 2012


Abfallkalender 2013

 

Sperrmüll
Anmeldezeitraum für die Sperrmüllentsorgung im Januar 2013:
10.12.2012 bis 03.01.2013

 

Restmüll
Donnerstag, 03.01. (14-tgl. u. 4-wö.), Mittwoch, 16.01. (14-tgl.) und 30.01.2013 (14-tgl. u. 4-wö.) Nideggen
Freitag, 04.01. (14-tgl. u. 4-wö), Donnerstag, 17.01. (14-tgl.) und 31.01.2013 (14-tgl. u. 4-wö) Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Schmidt
Donnerstag, 10.01. (14-tgl.) und 24.01.2013 (14-tgl. u. 4-wö) Abenden, Rath

 

Biotonne
Mittwoch, 02.01., Dienstag, 15.01.und 29.01.2013 Nideggen, Schmidt
Donnerstag, 03.01., Mittwoch, 16.01. und 30.01.2013 Abenden, Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Rath

 

Gelbe Tonne
Montag, 07.01. und 21.01.2013 Nideggen, Rath
Dienstag, 08.01. und 22.01.2013 Brück, Schmidt
Mittwoch, 09.01. und 23.01.2013 Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

 

Papier
Samstag, 12.01.2013 Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Schmidt
Dienstag, 22.01.2013 Nideggen
Mittwoch, 23.01.2013 Brück, Rath

 

Weihnachtsbäume
Montag, 14.01.2013 Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim
Dienstag, 15.01.2013 Abenden, Brück, Nideggen, Rath
Mittwoch, 16.01.2013 Schmidt

 

Kühl- und Elektrogeräte
Montag, 28.01.2013 Nideggen, Rath
Dienstag, 29.01.2013 Brück, Schmidt
Mittwoch, 30.01.2013 Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

 

Schadstoffmobil

 

Wollersheim, Zucker- / Bachstraße, 09.00 – 09.45 Uhr 14.01.
Embken,Kirche, 10.00 – 10.45 Uhr, 14.01.
Berg, Dorfplatz/Im Pesch, 11.05 – 11.50 Uhr,14.01.
Rath, Kirmesplatz, 12.50 – 13.35 Uhr, 14.01.
Schmidt, Parkplatz Sparkasse, 13.55 – 14.40 Uhr, 14.01.
Nideggen, Rather Straße/St. Florianweg, 15.00 – 15.45 Uhr, 14.01.

 

Zusätzliche Schadstofftermine 2013 beim ELC Horm, Pfarrer-Pleus-Straße 46: Sa. 8.00 – 13.00 Uhr: 26.01., 23.02., 09.03.,13.04., 25.05., 08.06., 13.07., 17.08., 14.09., 12.10., 02.11., 30.11.2013

 

Ihre Abfallberatung


Branchenbuch auf der Homepage der Stadt Nideggen

 

Jeder Gewerbetreibende im Stadtgebiet Nideggen hat die Möglichkeit, sich kostenfrei in das Branchenbuch der Stadt Nideggen auf www.nideggen.de  eintragen zu lassen.

 

Die Gewerbebetriebe werden in diesem Branchenbuch mit
Bild oder Logo
Branche
Name des Gewerbes
Anschrift
Telefon- und Faxnummer
E-Mail-Adresse und Homepage
(falls vorhanden)

 

aufgeführt.

 

Falls Sie Interesse an einem Eintrag im Branchenbuch der Stadt Nideggen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Blum (Tel. 02427 809-39 oder E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik ).


Einwohnerstatistik vom 30.11.2012

 

 

Stadtteil 

Hauptwohnsitz  Nebenwohnsitz  Insgesamt  +/- Vormonat 
Abenden 786 52 838 + 3
Berg 727 15 742 - 2
Brück 315 11 326 - 1
Embken 777 17 794 - 5
Muldenau 178 7 185 - 1
Nideggen 3.309 119 3.428 + 6
Rath 909 11 920 + 1
Schmidt 3.032 95 3.127 - 9
Wollersheim 655 12 667 - 3
Insgesamt 10.688 339 11.027 - 11

Jahresabschluss SüdKom Dienstleistungsgeselltschaft mbH

 

BEKANNTMACHUNG

 

Der Jahresabschluss 2011 SüdKom Dienstleistungsgesellschaft mbH mit
- Bilanz
- Lagebericht
- Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

 

kann bei der Stadt Nideggen, Rathaus, Zülpicher Str. 1, Zimmer 133, in der Zeit vom

 

15.01.2013 – 15.02.2013

 

während der Dienstzeiten eingesehen werden.

 

Hürtgenwald, den 10.12.2012
SüdKom Dienstleistungsgesellschaft mbH
Der Geschäftsführer


Erweiterung des Verbandsgebietes WZV

 

Erweiterung des Verbandsgebietes zum 1. Januar 2013 - konstante Gebühren

 

Verbandsversammlung beschließt Wirtschaftsplan für das Jahr 2013. Verbandsvorsteher Josef Kranz und Bürgermeister Hans Jürgen Schüller unterzeichnen Vertrag zur Übertragung des Wasserwerks Wissersheim-Rath auf den WZV der Neffeltalgemeinden.

 

Am 17. Dezember 2012 tagte die Verbandsversammlung des WZV der Neffeltalgemeinden im Verwaltungsgebäude in Vettweiß. Haupttagespunkt der Sitzung war die Verabschiedung des Wirtschaftsplanes für das Jahr 2013. Nach eingehender Vorstellung und Erläuterung des umfangreichen Zahlenwerkes durch die Betriebsleitung wurde der Wirtschaftsplan von den anwesenden Verbandsversammlungsmitgliedern einstimmig in der vorgelegten Form beschlossen. Die für das neue Jahr geplanten Investitionen belaufen sich auf über 2,3 Mio. Euro und beziehen sich vor allem auf die Ertüchtigung der Wassergewinnungsanlage in Lüxheim und die kontinuierliche Erneuerung des Leitungsnetzes. Seit dem Jahr 2008 verfolgt der WZV eine nachhaltige Strategie zur kontinuierlichen Erneuerung seines über 210 km langen Rohrnetzes und investiert jährlich ca. 500 TEUR in Leitungssanierungen.

 

Erfreulich zeigten sich die Politiker darüber, dass die Grund- und Verbrauchsgebühren, trotz Kostensteigerungen, für das Jahr 2013 nicht erhöht werden mussten und unverändert auf dem Niveau des Jahres 2012 bleiben. Die monatliche Grundgebühr beträgt für einen normalen Hauswasserzähler nach wie vor 11,21 EUR. Die Verbrauchsgebühr beträgt je cbm entnommener Wassermenge unverändert 1,08 EUR. Für einen Dreipersonenhaushalt, mit einem angenommen Jahresverbrauch von 150 cbm, liegen die Kosten für einen cbm Trinkwasser (entspricht 1.000 Litern) inklusive Grundgebühr und Umsatzsteuer somit bei 1,98 EUR.

 

Am Ende des öffentlichen Sitzungsteils nahmen Verbandsvorsteher Josef Kranz und Bürgermeister Hans-Jürgen Schüller von der Gemeinde Nörvenich die Unterzeichnung des in den Wochen zuvor erarbeiteten Vertrags zur Übertragung des Eigenbetriebs Wasserwerk Wissersheim- Rath auf den WZV der Neffeltalgemeinden vor.

 

Das Gemeindegebiet Nörvenich wird ab dem 1. Januar 2013 einheitlich durch den WZV der Neffeltalgemeinden versorgt. Der Eigenbetrieb Wasserwerk Wissersheim-Rath der Gemeinde Nörvenich, welcher seit den 1960er Jahren von der RWE Power mit Trinkwasser beliefert wird und ausschließlich für die Versorgung der Ortschaften Wissersheim und Rath zuständig ist, wird daher zum 31.12.2012 auf den Wasserleitungszweckverband der Neffeltalgemeinden übertragen. Entsprechende Beschlüsse wurden im Laufe des Jahres 2012 in den Gremien der Gemeinde Nörvenich und des Wasserleitungszweckverbandes der Neffeltalgemeinden getroffen. Bereits seit dem Jahr 2008 nimmt der WZV die technische und kaufmännische Betriebsführung für das Wasserwerk Wissersheim-Rath wahr.

 

Im Rahmen der Verbandsversammlung erfolgte nun die noch ausstehende Unterzeichnung des Übertragungsvertrags. Verbandsvorsteher Kranz begrüßte die Erweiterung des WZV um die Ortschaften Wissersheim und Rath und sieht hierin positive Auswirkungen für den gesamten Verband. Dieser versorgt, als kommunales Unternehmen in seinem Verbandsgebiet, ab dem Jahr 2013 nun täglich über 25.000 Einwohner in 32 verschiedenen Ortschaften mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Bürgermeister Schüller begrüßt es, dass zukünftig alle Ortsteile der Gemeinde Nörvenich einheitlich durch den WZV mit Trinkwasser versorgt werden und dass die Trinkwasserversorgung für die Ortschaften Wissersheim und Rath durch diesen Schritt nachhaltig und langfristig sichergestellt wird. Er lobte an dieser Stelle die besonders zügige Umsetzung des Projektes, sowohl auf Seiten der Gemeinde Nörvenich, wie auch auf Seiten des WZV. Innerhalb von nur knapp einem halben Jahr wurden die notwendigen Schritte eingeleitet und alle erforderlichen Beschlüsse in den beiden Gremien getroffen. Die erforderliche Verbindungsleitung zwischen Pingsheim und Wissersheim/Rath, mit einer Länge von ca. 1,5 km, konnte nach einer Bauzeit von nur 4 Wochen, Ende November 2012 fertiggestellt werden.


Bilanz 2010 WZV Gödersheim

 

I

 

Die Verbandsversammlung hat in ihrer Sitzung am 13.11.2012 den Jahresabschluss 2010 mit einer Bilanzsumme von 5.920.677,67 € und einem Jahresüberschuss von 21.922,03 € festgestellt. Der Jahresüberschuss wird mit dem Verlustvortrag aus 2009 mit 70.653,17 € verrechnet und ergibt einen Bilanzverlust von 48.731,14 €; er wird auf neue Rechnung vorgetragen.

 

II

 

-GPA NRW-

Herne, 03.12.2012

-Herne-

 

Abschließender Vermerk der GPA NRW

 

Die GPA NRW ist gemäß § 106 GO NRW gesetzlicher Abschlussprüfer des Betriebes Wasserwerk des Wasserleitungs-zweckverbandes Gödersheim. Zur Durchführung der Jahresabschlussprüfung zum 31.12.2010 hat sie sich der

 

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH, Koblenz,

 

bedient.

 

Diese hat mit Datum vom 10.06.2011 den nachfolgend dargestellten uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

 

„Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht des

 

Wasserwerkes des Wasserleitungszweckverbandes Gödersheim Nideggen (Kreis Düren)

 

für das Wirtschaftsjahr vom 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2010 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften sowie den ergänzenden Bestimmungen der Satzung liegen in der Verantwortung der Betriebsleitung des Eigenbetriebs. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht sowie über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigenbetriebs abzugeben.

 

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB und § 106 Abs. 1 und 3 GO NRW unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung, und nach den Vorschriften der Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen in der jeweils gültigen Fassung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Eigenbetriebs sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der Betriebsleitung des Eigenbetriebs sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

 

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

 

Nach unserer Beurteilung, aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse, entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Satzung. Er vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Eigenbetriebs. Der Lagebericht steht im Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Eigenbetriebs und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“

 

Die GPA NRW hat den Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH ausgewertet und eine Analyse anhand von Kennzahlen durchgeführt. Sie kommt dabei zu folgendem Ergebnis:

 

Der Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers wird vollinhaltlich übernommen. Eine Ergänzung gemäß § 3 der Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen (JAP DVO) ist aus Sicht der GPA NRW nicht erforderlich.

 

Herne, den 03.12.2012

 

GPA NRW
Abschlussprüfung - Beratung - Revision
Im Auftrag

 

Manuela Gebendorfer DS

 

 

III
Hinweis

 

Der Jahresabschluss inkl. Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang kann im Internet unter www.neffeltal.de  oder im Verwaltungs- und Betriebsgebäude, Seelenpfad 1, 52391 Vettweiß, während der Dienstzeiten von montags bis donnerstags, von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr , sowie freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr, eingesehen werden.

 

Bekanntmachungsanordnung

 

Der vorstehende Prüfungsvermerk sowie der Hinweis hierzu werden gem. § 26 Abs. 3 EigVO öffentlich bekannt gemacht.

 

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und der Anhang werden im Internet unter www.neffeltal.de  veröffentlicht.

 

Vettweiß, den 13.12.2012

 

Göckemeyer Verbandsvorsteherin


Bilanz 2011 WZV Gödersheim

 

Wasserleitungszweckverband Gödersheim

 

I

 

Die Verbandsversammlung hat in ihrer Sitzung am 13.11.2012 den Jahresabschluss 2011 mit einer Bilanzsumme von 5.875.131,09 € und einem Jahresfehlbetrag von 20.583,35 € festgestellt. Der Jahresverlust wird mit dem Verlustvortrag aus 2010 mit 44.332,78 € verrechnet und ergibt einen Bilanzverlust von 64.916,13 €; er wird auf neue Rechnung vorgetragen.

 

II

 

-GPA NRW-

Herne, 03.12.2012

-Herne-

 

Abschließender Vermerk der GPA NRW

 

Die GPA NRW ist gemäß § 106 GO NRW gesetzlicher Abschlussprüfer des Betriebes Wasserwerk des Wasserleitungs-zweckverbandes Gödersheim. Zur Durchführung der Jahresabschlussprüfung zum 31.12.2011 hat sie sich der

 

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH, Koblenz,

 

bedient.

 

Diese hat mit Datum vom 22.08.2012 den nachfolgend dargestellten uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

 

„Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht des

 

Wasserwerkes des Wasserleitungszweckverbandes Gödersheim
Nideggen (Kreis Düren)

 

für das Wirtschaftsjahr vom 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2011 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften sowie den ergänzenden Bestimmungen der Satzung liegen in der Verantwortung der Betriebsleitung des Eigenbetriebs. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht sowie über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigenbetriebs abzugeben.

 

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB und § 106 Abs. 1 und 3 GO NRW unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung, und nach den Vorschriften der Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen in der jeweils gültigen Fassung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden.
Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Eigenbetriebs sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt.

 

Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der Betriebsleitung des Eigenbetriebs sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

 

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

 

Nach unserer Beurteilung, aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse, entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Satzung. Er vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Eigenbetriebs. Der Lagebericht steht im Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Eigenbetriebs und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“

 

Die GPA NRW hat den Prüfungsbericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mittelrheinische Treuhand GmbH ausgewertet und eine Analyse anhand von Kennzahlen durchgeführt. Sie kommt dabei zu folgendem Ergebnis:

 

Der Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers wird vollinhaltlich übernommen. Eine Ergänzung gemäß § 3 der Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen (JAP DVO) ist aus Sicht der GPA NRW nicht erforderlich.

 

Herne, den 03.12.2012

 

GPA NRW
Im Auftrag

 

Manuela Gebendorfer DS

 

 

III
Hinweis

 

Der Jahresabschluss inkl. Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang kann im Internet unter www.neffeltal.de  oder im Verwaltungs- und Betriebsgebäude, Seelenpfad 1, 52391 Vettweiß, während der Dienstzeiten von montags bis donnerstags, von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr , sowie freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr, eingesehen werden.

 

Bekanntmachungsanordnung

 

Der vorstehende Prüfungsvermerk sowie der Hinweis hierzu werden gem. § 26 Abs. 3 EigVO öffentlich bekannt gemacht.

 

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und der Anhang werden im Internet unter www.neffeltal.de  veröffentlicht.

 

Vettweiß, den 13.12.2012

 

Göckemeyer Verbandsvorsteherin


Soziales Netzwerk Nideggen e.V.

 

„Netzwerk-Café“ war ein voller Erfolg

Unter dem Motto „Wir feiern den Advent“ hatte das Soziale Netzwerk Nideggen e.V. ältere, sowie einsame und andere interessierte Menschen aus Nideggen und Rath eingeladen. Im Bistro der DGA in Nideggen, im Effels 10, konnten die Vorsitzenden Manfred Heinrichs und Helene Jörres 26 Gäste begrüßen. Da es die erste Veranstaltung dieser Art war, wurden die Erwartungen übertroffen. Vom Personal der DGA waren die Tische sehr festlich, entsprechend dem Motto der Veranstaltung geschmückt worden, so dass Kaffee und Kuchen in einer schönen, festlichen Atmosphäre genossen wurden. Für die aufgewendete Mühe den Damen und Herren recht herzlichen Dank.

 

Da die Veranstalter versuchen wollen, zu jedem Treffen einen Überraschungsgast zu präsentieren, waren es diesmal mehrere kleine Überraschungsgäste. Eine Gruppe aus dem Kindergarten „Zauberland“, begleitet von Ihren Erzieherinnen, brachte 2 Adventslieder zu Gehör, dafür wurden sie natürlich mit Süßigkeiten belohnt. Den Damen für das Erlernen der sicherlich für die Kleinen schwierigen Texte der Lieder „Kling-Glöckchen“ und „Weihnachtsbäckerei“ vielen Dank für ihr Engagement.

 

Manfred Heinrichs trug die Geschichte vom „Verlorenen Adventszauber“ vor. Zum Schluss wurden gemeinsam noch 2 Adventslieder gesungen. Natürlich war auch genügend Raum und Gelegenheit für manche spannende Unterhaltung gegeben. Helene Jörres verteilte zum Abschied an alle Besucher eine Rose.

 

Wir denken, dass es allen Teilnehmern gut gefallen hat, und wir sie - und natürlich noch weitere Interessierte - bei der nächsten Veranstaltung wieder begrüßen dürfen.

 

Das nächste „Netzwerk-Café“ wird am 9. Januar 2013 um 15.00 Uhr wieder in den Räumen der DGA, im Effels 10 unter dem Motto „Wie war es früher in Nideggen “ stattfinden. Wir bitten auch wieder um Anmeldung bis zum 4. Januar 2013 bei Helene Jörres Tel. 02427-414 oder Manfred Heinrichs Tel. 02427-6009 damit wir entsprechend planen können.


 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos