Corona-Pandemie Informationen

Hier finden Sie alle aktuelle Informationen für Bürger/innen, Eltern, Vereine, Gewerbebetriebe sowie Einrichtungen und sonstige Institutionen.


Ab dem 20.05.2020 gelten in Bezug auf die Corona-Pandemie neue Regeln.


Nachfolgend finden Sie die Coronaschutzverordnung NRW mit Gültigkeit bis 05.06.2020 die genau wiedergibt, was in den Zeiträumen erlaubt ist und was nicht.


Explizit sei die Anlage „Hygiene- und Infektionsstandards“ verwiesen.


• Im Hinblick auf die Bewirtung von Gästen in Gastronomie und analog auch in Beherbergungsbetrieben (§§ 14 und 15) wurde klargestellt, dass diese sich im Moment wirklich nur auf die privilegierten Personengruppen (Familien oder Mitglieder aus max. 2 Hausgemeinschaften) bezieht.


• Bei den Bildungs- und Kulturangeboten (§§ 7 und 8) wurde jetzt eine Regelung für atmungsintensive Proben aufgenommen. Hier ist nach wie vor große Zurückhaltung geboten.


• Beim Sport wurde klargestellt, dass kontaktgeneigte Sportarten zwischen den privilegierten Personengruppen zulässig sind. Mit der Zulässigkeit von 2 Hausgemeinschaften kann daher auch ein "festes Doppel" im Tennis o.ä. stattfinden, so wie bisher schon Tanzschulen mit festen Partnern zulässig waren.


• Zudem ist auf die Änderung in der Anlage zu verweisen, nach der jetzt wie in Freibädern auch in Fitnessstudios Duschen und Umkleiden unter strenger Einhaltung des Mindestabstands genutzt werden dürfen.


• In § 12 wurde das Verbot für Tattoo- und Piercing-Studios aufgehoben. Bei der Coronabetreuungsverordnung wurde neben der erweiterten Geltungsdauer und den Nutzungsmöglichkeiten für außerschulische Angebote eine ab dem 28.05.2020 geltende Regelung zur Erweiterung der Kindertagesbetreuung umgesetzt.


Bei der Coronaeinreiseverordnung wurden die Geltungsdauer erweitert und eine Klarstellung (Staatenprivileg für EU etc. gilt auch für Arbeitskräfte) vorgenommen.


Die kommunizierten Lockerungen stehen unter der Bedingung, dass die Infektionszahlen sich nicht negativ entwickeln und sind daher nicht schon als umsetzbar zu verstehen.


Fragen Sie in Ihrem Einzelfall aber auch gerne noch einmal im Ordnungsamt unter 02427/ 809-98 nach den konkreten Vorgaben für Sie nach.


Bleiben Sie gesund und sorgen Sie mit bedachter Nutzung dieser Lockerungen dafür, dass die Situation sich nicht wieder verschärft.


Danke











Verstärkung von Krankenhäusern, Pflegezentren und vergleichbaren Einrichtungen


Der Kreis Düren bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die über medizinische oder pflegerische Fachkenntnisse verfügen, inständig um Hilfe.







Maßnahmenpaket und Hilfsangebote für Betroffene


 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos