Inhalt anspringen

Stadt Nideggen

Klettergebiet Nideggen

Die Felsformationen "Buntsandsteinfelsen im Rurtal" sind die Heimat von Uhu, Fledermaus und Co und haben aufgrund ihrer Lebensraumqualität europaweite Bedeutung für den Naturschutz. Das ganzjährige Klettern ist nur in bestimmten Bereichen erlaubt.

Liebe Kletterer,

herzlich Willkommen im Naturschutzgebiet "Buntsandsteinfelsen im Rurtal", der Heimat von Uhu, Fledermaus und Co. Die Felsformationen im Rurtal haben auf Grund ihrer Lebensraumqualität europaweite Bedeutung für den Naturschutz und sind entsprechend als FFH- (Flora-Fauna-Habitat) und Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Daher ist das ganzjährige Klettern nur erlaubt, wenn in den betroffenen Felsbereichen keine Bruten von Wanderfalke oder Uhu stattfinden bzw. keine Winterquartiere von Fledermäusen vorkommen.

Die Felsköpfe sind einzigartige Biotope. Wegen ihrer exponierten Lage sind sie ungeschützt den Witterungsbedingungen ausgesetzt.  Daher hat sich in diesem Biotop eine spezielle Fauna und Flora angesiedelt. Um diesen Bereich zu schützen, existiert für die Felsköpfe ein generelles Betretungsverbot.
Um dem Naturschutz gerecht zu werden, sind daher zum einen nur bestimmte Felsen überhaupt zum Klettern freigegeben. Zum anderen ist die Anzahl der Kletterer, die zeitgleich die zugelassenen Routen besteigen dürfen, auf 150 Personen pro Tag begrenzt. 

Für die Stadt Nideggen, auf deren Gebiet sich die Kletterfelsen befinden, resultieren aus den strengen Natruschutzrichtlinien und den damit verbundenen Auflagen zahlreiche Verpflichtungen. Es ist sicherzustellen, dass nicht gegen die strengen Kletterregeln verstoßen und das Kletterkontingent eingehalten wird. Um Ihnen trotzdem ein attraktives Freizeiterlebnis bieten zu können, müssen die Kletterrouten regelmäßig überprüft und gewartet werden. Außerdem sind die Zuwegungen zu den Kletterfelsen naturschutzgerecht und verkehrssicher zu gestalten.

Leider ist es aufgrund der beschriebenen Situation unumgänglich das Klettern in den Buntsandsteinfelsen vom Kauf eines Klettertickets abhängig zu machen. Zum einen kann auf diese Weise das tägliche Kletterkontingent überprüft und beschränkt werden, zum anderen können durch die Einnahmen aus dem Verkauf der Tickets die anfallenden Material und Personalkosten gedeckt werden.

Zur dauerhaften Bereitstellung des Klettergebietes wird die Stadt Nideggen von erfahrenen Partnern unterstützt, die mit erforderlichem Fachwissen und teilweise viel ehrenamtlichen Engagement den Erhalt der Attraktivität und Zugänglichkeit des Klettergebietes unterstützen. Auch unsere Partner stehen in ihrem jeweiligen Fachgebiet bei Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Ulrich Laube
  • Ulrich Laube

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz